Wie schädlich ist der Zigarettenstummel für die Umwelt?

Autor: Sven Paulo Mucavele über die Umweltschäden durch Zigarettenstummel.

 

Wer kennt es nicht? Nach einem stressigen Tag, nach dem Aufstehen oder einfach weil man Lust hat – eine Zigarette rauchen. Aber was danach? Wohin mit dem Zigarettenstummel? Wenn kein Aschenbecher in der Nähe ist, ist die Lösung doch ganz einfach: – Auf den Boden. Immerhin ist Tabak doch biologisch abbaubar, also sollte das kein Problem sein. Aber kann man eine Zigarette wirklich ohne Bedenken auf den Boden werfen?

 

Dass Rauchen der Gesundheit schadet, ist allgemein bekannt. Durch den Qualm lagern sich Stoffe in unseren Lungen ab, unsere Ausdauer leidet darunter und das Krebsrisiko steigt. Dies geschieht durch die Giftstoffe, die durch den Filter im Zigarettenstummel in unseren Mund gelangen. Aber welche Funktion hat der Filter eigentlich?

 

Der Zigarettenfilter selbst besteht aus Celluloseacetat. Dieses wird durch chemische Prozesse aus Holz gewonnen. Obwohl Celluloseacetat aus natürlichen Stoffen produziert wird dauert es ca. zehn bis fünfzehn Jahre bis der Filter auf natürlichem Weg zersetzt wird.(1) Die Aufgabe des Filters ist es Giftstoffe aus dem Zigarettenrauch zu filtern, damit diese dem Körper nicht schaden. Der Filter kann diese giftigen Stoffe allerdings nicht abbauen. Die gefilterten Giftstoffe haften im Zigarettenfilter. Wirft man einen Zigarettenstummel auf den Boden lässt man zu, dass all diese giftigen Substanzen in die Umwelt gelangen.So werden durch einen einzigen weggeworfenen Zigarettenstummel ganze 40 Liter des Grundwassers verunreinigt.(2) Gelangen diese Giftstoffe beispielsweise ins Meer reichern sie sich in der marinen Nahrungskette an. Dadurch werden die Fische, die Algen und die Meeresfrüchte, die wir verzehren, vergiftet.

 

Das Ausmaß der Vergiftung wurde in einem Experiment der San Diego State University aus dem Jahre 2009 (2) deutlich. In diesem Experiment wurden Wasserflöhe in einem Liter Wasser beobachtet, das durch zwei benutzte Zigarettenfilter verunreinigt war. Die Konzentration der Giftstoffe war bereits so hoch, dass nach 48 Stunden 100% der Tiere starben.

 

Interessant ist, um welche Giftstoffe es sich handelt. Diese Frage ist nicht eindeutig zu beantworten. Laut Studien besteht Tabakrauch aus ca. 6000 bekannten Substanzen. Schätzungen gehen allerdings davon aus, dass der Zigarettenrauch aus ca. 100000 verschiedenen Stoffen zusammengesetzt ist.(3) Grund dieser Giftstoffbildung ist, dass neben dem Tabak auch Zusatzstoffe, wie Menthol, Honig, Harnstoff oder Vanille verbrannt werden.(4) Bei solchen komplexen Inhalten entstehen diverse Produkte während der Verbrennung.

Im Folgenden werden einige enthaltene Substanzen im Zigarettenrauch vorgestellt(5):

 

Kohlenstoffmonoxid. Diese anorganische Verbindung erschwert den Sauerstofftransport im Organismus und erhöht das Risiko für Herz- Kreislauf- Erkrankungen.

Teer. Es lagert sich in der Lunge ab und verringert das Lungenvolumen. Außerdem wird es kaum durch den Filter zurück gehalten. Darüber hinaus findet es Anwendung in der Produktion von Asphalt.

Stickoxide. Sehr starke Reizgase, die für etliche Umweltkatastrophen wie sauren Regen oder Sommersmog verantwortlich sind.

Formaldehyd. Ein Mittel zur Herstellung von Kosmetika, Lacken und Reinigungsmitteln. Wird es in Organismus schädigenden Mengen eingeatmet oder verzehrt, werden Leber und Nieren in Mitleidenschaft gezogen. Außerdem ist es krebserregend.

Toluol. Ein beliebtes Lösungsmittel in Chemielaboren. Es kann bei Kontakt Augen, Haut und Atemwege reizen und Kopfschmerzen, Schwindel sowie Benommenheit verursachen.

Nitrosamine. Sie bilden sich während des Trocknungs- und Fermentationsprozesses der Tabakblätter. Diese Stoffe sind hoch krebserregend.

Blausäure. Ein hochgiftiges Gas. Es wird zur Herstellung von Insektiziden benutzt. Außerdem wurde es im 2. Weltkrieg in Konzentrationslagern in den Gaskammern verwendet.

Blei.  Ein giftiges Metall. Es kann Schäden an Nieren, Nervensystem und Hirn hervorrufen. Besonders gefährlich wirkt es in der Wachstumsphase von Kindern. Als Folgen können Entwicklungs- und Verhaltensstörungen auftreten.

 

Um noch einmal auf die Einstiegsfrage zurück zu kommen – Kann man einen Zigarettenstummel ohne Bedenken auf den Boden werfen? Die Antwort ist ein klares Nein. All diese giftigen Substanzen   gelangen durch weggeworfene Zigarettenstummel in die Umwelt. Die Folgen sind verheerend. Durch diese Stoffe in den Zigaretten vergiften wir nicht nur das Wasser und den Boden. Wir vergiften gleichzeitig die Pflanzen, die Tiere und uns selbst.

 

 

Sven Paulo Mucavele

Universität Rostock

LA Gymnasium Chemie/ Spanisch

 

 

 

Quellen:

eu . So schädlich sind Zigarettenstummel für die Umwelt.

URL: https://www.biorama.eu/so-toedlich-sind-zigarettenfilter-fuer-die-umwelt/

 

magazin. Rauchen zerstört die Umwelt.

URL: https://www.greenpeace-magazin.de/rauchen-zerstoert-die-umwelt

 

chemie.uni.rostock.de. Analyse von Zigarettenrauch.

URL: https://www.zimmermann.chemie.uni-rostock.de/forschung/individual-solutions/analyse-von-zigarettenrauch/

 

de. Rauchen- Wege aus der Nikotinsucht. Zigaretten- Zusatzstoffe.

URL: https://www.stern.de/gesundheit/rauchen-aufhoeren/zigaretten-zusatzstoffe-von-vanillin-bis-harnstoff-3296744.htm

 

Landesinstitut für Schule Bremen. Faltblatt Tabakrauch- Schadstoffe.

URL: https://www.lis.bremen.de/sixcms/media.php/…/Faltblatt_Tabakrauch-Schadstoffe.pdf 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.